RehaTagesklinik im forum pankow

Foto

Praxis für Ergotherapie

Ergotherapie beinhaltet anwendungsbezogene Maßnahmen zur Wiederherstellung, Verbesserung und Kompensation krankheitsbedingter Störungen und eingeschränkter Funktionen. Sie fördert die Selbständigkeit im persönlichen, sozialen und beruflichen Bereich.

 

Indikationen:

Erkrankungen des Stütz- und Bewegungssystems:

  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Becken- und Extremitätenverletzungen/-operationen
  • Störungen nach traumatischer Schädigung, Operationen, Verbrennungen, Verätzungen
  • Becken- und Extremitätenverletzungen/-operationen
  • Amputationen nach Abschluss der Wundheilung
  • Angeborene Fehlbildungen
  • Knochen-, Gelenk- und Weichteilerkrankungen
  • Gelenkerkrankungen
    vorwiegend Schulter/Ellbogen/Hand
  • Knochen-, Gelenk- und Weichteilerkrankungen
  • Gelenkerkrankungen/ Störung der Gelenkfunktion
  • Knochen-, Gelenk- und Weichteilerkrankungen
  • Sympathische Reflexdystrophie, Sudeck’sches Syndrom,
  • CRPS (Chronisch regionales Schmerzsyndrom)
  • Gefäß-, Muskel- und Bindegewebserkrankungen

Erkrankungen des Nervensystems:

  • ZNS-Schädigungen: ZNS-Erkrankungen und/oderEntwicklungsstörungen längstens bis
    zur Vollendung des 18. Lebensjahres
  • ZNS-Schädigungen:
  • ZNS-Erkrankungen nach Vollendung des 18. Lebensjahres
  • Rückenmarkerkrankungen
  • Erkrankungen peripherer Nerven, Periphere Nervenläsionen

 

Inhalte/Therapien:

Ergotherapeutische Diagnostik

  • Erhebung und Dokumentation anamnestisch relevanter Daten und Funktionszustände

Sensomotorische funktionelle Einzeltherapie

  • Gelenkmobilisation, Muskelkräftigung, Sensibilitätsschulung,
  • Grob- und Feinmotorik, Koordination
  • Bobath-Konzept
  • andere neurophysiologische Konzepte wie Affolter, Perfetti u.a. Einbeziehung neurophysiologischer Fähigkeiten
  • Wahrnehmung, Konzentration, Ausdauer, Gedächtnis

Fazioorale Therapie
Alltagskompetenz (ADL)/Interventionen im häuslichen und beruflichen Bereich:

  • Ankleiden, Körperhygiene
  • Essen und Trinken, Haushaltstraining
  • Hilfsmittelplanung
  • Hilfsmittelversorgung, Schienenanpassung, Prothesenschulung

Gruppentherapie

  • Verbesserung der Belastungsfähigkeit, Aktivierung und Förderung
  • Verbesserung der sozialen Fähigkeiten (Kontaktfähigkeit, Anpassungsfähigkeit)

Aufnahme von Rollstuhlpatienten

 

Zuweisung:

Alle Behandlungen sind mit einem Rezept vom behandelnden Arzt und selbstverständlich auch auf privater Basis möglich. Das Rezept muss die Diagnose, Art und Anzahl der Behandlungen  enthalten.