Ambulante Rehabilitation – Neurologie

Voraussetzungen

  • Rehabilitationsbegründende Diagnose
    (entsprechend den u.a. Indikationen)
  • Motivation des Patienten
  • Rehabilitationspotential
  • Selbstständiges Erreichen der Rehabilitationsklinik mit öffentlichen Verkehrsmitteln
  • Zustimmung des Kostenträgers:
    • Erwerbsfähige: RV-Träger
    • Rentner: Krankenkassen

Indikationen

  • Orthopädische und traumatologische Erkrankungen
  • Schmerzsyndrome der WS
    • Bandscheibenvorfälle und Protrusionen
    • Spondyloosteochondrose
    • Spinalkanalstenose
    • Spondylolisthesis und Spondylolyse
    • Osteoporose
    • Fehlstatik
    • Arthromuskuläre Dysfunktionen/Blockierungen
  • Hypermobilität
  • Chronische Schmerzsyndrome der großen Gelenke bei Arthrose
  • Rheumatische Erkrankungen
    • M. Bechterew
  • Schmerzsyndrome und Funktionsstörungen bei
    • Z.n. orthopädischen und traumatologischen Operationen
    • Osteosynthesen
    • Korrekturosteotomien
    • Arthrodesen
    • Endoprothesen
    • WS-Operationen
  • Erkrankungen und Z.n. Verletzungen des Bandapparates
    • Kniegelenk
    • Schultergelenk
    • Sprunggelenk
  • Neuroorthopädische Erkrankungen
    • Algoneurodystrophie
    • Arthrofibrose

Inhalte / Therapien

Fachärztliche Betreuung

  • Aufnahme-, Zwischen- und Abschlussuntersuchung
  • geriatrisches Assessment
  • Sozialmedizinische Beurteilung
  • Ärztliche Manualtherapie
  • Neuraltherapie

Pflege

  • Kreislaufkontrolle, Verbände, Wickel, Anzieh-, Ernährungs-, Orientierungshilfe

Einzelkrankengymnastik u.a.

  • Manuelle Therapie
  • PNF, Bobath
  • Janda, Brügger
  • Mc Kenzie
  • Extensionsbehandlung
  • Schlingentischbehandlung

Physikalische Therapie

  • Massagen (klassische Massage, Reflexzonenmassage, Bindegewebsmassage) Lymphdrainage
  • Thermotherapie (Wärme und Kälte)
  • Elektrotherapie (Analgesie, Muskelstimulation)
  • Hydrotherapie (Zellenbäder, Stangerbäder, UWM)

Medizinische Trainingstherapie

  • Angehörigenschulung
  • Konditionstraining
  • Muskelaufbautraining
  • Koordinationstraining
  • Isokinetische Diagnostik und Therapie der Extremitäten- und WS-Muskulatur

Gesundheitstraining

  • Rückenschule als Gruppentherapie
  • themenbezogene psychologische Gruppentherapie
  • themenbezogene Arztvorträge

Ernährungsberatung

  • Vorträge
  • Selbstständiges Kochen unter Anleitung
  • Verkostungen

Entspannungstherapie

  • Entspannungstraining in Gruppen

Sozialmedizinische Beratung

  • Vorträge über sozialrechtliche Fragen
  • Unterstützung bei sozialmedizinischen Anträgen
  • Unterstützung bei der Wiedereingliederung in das Berufsleben

Antragsverfahren und Dauer

Rentenversicherung:

  • Antrag Allgemeines Heilverfahren mit Vermerk Ambulant/Teilstationär
  • Dauer

    – 15–20 Behandlungstage

    – täglich 6 Stunden

Krankenkassen:

  • Antrag zur ambulanten Rehabilitationsbehandlung
  • Dauer
    – 15–20 Therapieeinheiten
    – 3-5x wöchentlich, jeweils 4–6 Stunden