WEIHNACHTEN

Die RehaTagesklinik wünscht

allen Patientinnen und Patienten

eine schöne und besinnliche

Weihnachtszeit.

Kommen Sie gut ins Jahr 2013.

Bauphase 1 – Teil 1

Der Umbau hat begonnen!
Man mag es kaum glauben, aber das wird in etwa 2 Wochen die neue Physiotherapie- Praxis im 1. OG. 

Wir bauen um!

Um den Bedürfnissen unserer Patienten noch mehr gerecht werden zu können, bauen wir vom Dezember 2012 bis zum Januar 2013 Teile unsere Rehaklinik um.

Neu gestaltet werden zum Beispiel die Cafeteria, der Ruhebereich und der Wartebereich im 2. OG.

Auch die Räume der Ergotherapie, Physiotherapie und Pschologie werden umgebaut.

Damit möchten wir erreichen, dass der Aufenthalt für Sie noch angenehmer wird und die Therapien unter bestmöglichen Bedingungen stattfinden.

Leider bedeutet das in der Umbauphase auch Unannehmlichkeiten, die wir versuchen, so gering wie möglich zu halten.


Für Ihr Verständnis danken wir Ihnen schon jetzt.

Freuen Sie sich mit uns gemeinsam auf eine „neue“ und schönere Rehatagesklinik.

(PS: Bilder der Bautätigkeit werden wir demnächst hier für Sie einstellen.)

                                                                                                                                      © carlocomix-Fotolia.com

Das waren die 3. Seniorensicherheitstage

23.10.2012 im Rathaus Pankow

Martina Schuldt (Physiotherapeutin) und Dunja Reichelt (Dipl. Sozialarbeiterin) am Stand der RehaTagesklinik im Rathaus Pankow.

24.10.2012 im Beratungshaus Berlin Buch

Unser Stand im Beratungshaus Berlin Buch, gleich neben uns beriet die Polizei zur Kriminal- und Verkehrsunfallprävention.

Impressionen vom 9. Rehatag

 REchtzeitig HAndeln: Reha – einfach teilhaben!
9. Deutscher Rehatag in der RehaTagesklinik im forum pankow

Fachvorträge zu den Themen: 

Schlaganfall; Ambulante Rehabilitation bei neurologischen Erkrankungen

Indikationen für Wirbelsäulenoperationen; Ambulante Rehabilitation bei muskuloskeletalen Erkrankungen  

Prof. Dr. Georg Hagemann
Chefarzt Klinik f. Neurologie
Helios Klinikum Berlin-Buch

Monika Ochs
Fachärztin f. Neurologie
RehaTagesklinik im forum pankow



Dipl.-Med. Karen Bienek
Fachärztin f. Physikal. und Rehab. Medizin
Chefärztin RehaTagesklinik im forum pankow





Dr. Gregor Eckle
Facharzt für Neurochirurgie
Wirbelsäulenzentrum Berlin-Pankow





Demonstrationen in den verschiedenen therapeutischen Bereichen


Spiegeltherapie



Sensomotorische Facilitation nach Prof. Janda

Spacecurl



Schön, dass Sie dabei waren. Auch im nächsten Jahr freuen wir uns auf Ihren Besuch.


3. Seniorensicherheitstage

Auch die Reha Tagesklinik ist an beiden Tagen mit dabei.

Dienstag, den 23. Oktober 2012
von 10:00 – 17:00 Uhr im Rathaus Pankow
               
                               und

Mittwoch, den 24. Oktober 2012
von 10:00 – 16:00 Uhr im Bürgerhaus Buch

Martina Schuldt (Physiotherapeutin) und Dunja Reichelt (Dipl. Sozialarbeiterin) erwarten Sie vor Ort mit einem Infostand, mit Bewegungs- und Geschicklichkeitsübungen und einer Gruppe zur Sturzprävention.
Weiterhin erhalten Sie zu folgenden Themen Informations- und Beratungsangebote:

Verkehrsunfallprävention
Kriminalprävention
Gesundheitsvorsorge
Unfallprävention zu Hause.

Die Veranstaltung ist kostenlos, für Kaffee und Kuchen ist gesorgt.
Wir freuen uns auf Sie!

9. Deutscher RehaTag 2012

 

…bei uns am 26.9.2012! von 15-19.00 Uhr

Programm:
15:00 Vortrag: 
»Schlaganfall«
Chefarzt Prof. Dr. Hagemann, Klinik für Neurologie Helios Klinikum Berlin-Buch

15:30 Vortrag: 
Ambulante Rehabilitation bei neurologischen Erkrankungen, Schwerpunkt: Schlaganfall 
Monika Ochs, Fachärztin für Neurologie; RehaTagesklinik Berlin-Pankow
16:00 Demonstration Spiegeltherapie
16:30 Entspannung 
17:00 Vortrag: 
Indikationen für Wirbelsäulenoperationen, 
Operationstechniken/-methoden 
Dr. Gregor Eckle, Facharzt für Neurochirurgie; Wirbelsäulenzentrum Berlin-Pankow
17:30 Vortrag: 
Ambulante Rehabilitation bei muskuloskeletalen Erkrankungen, Wirbelsäulenoperationen 
Chefärztin Dipl.-Med. Karen Bienek, Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin, Sozialmedizin, Chirotherapie; Ärztliche Leitung RehaTagesklinik Berlin-Pankow
18:00 Einführung sensomotorische Facilitation nach Prof. Janda 
18:30 Demonstration Spacecurl
Des weiteren informiert Sie Dunja Reichelt (Dipl. Sozialarbeiterin) über die Antragsverfahren für eine ambulante Rehabilitation und führt Sie auf Wunsch durch die Reha Tagesklinik.

Wir freuen uns auf Sie!

Rehasport

Gesund leben! Gesund bleiben!…
Rehabilitationssport im Gesundheitssportverein der Reha Tagesklinik!

Reha Sport ist ein von speziell ausgebildeten
Therapeuten 

(Physiotherapeuten, Sportlehrern und Übungsleitern)
angeleitetes Übungsprogramm. Es wird in Gruppen durchgeführt. Der Inhalt
wird für den einzelnen Teilnehmer im Rahmen eines Erstgesprächs
festgelegt. Besonderen Wert legen wir einerseits auf den Wechsel von
aktivierenden, mobilisierenden bzw. kräftigenden und auf der anderen
Seite entspannenden Inhalten. Ein Ziel des Reha Sportes ist es, Freude
an der Bewegung zu fördern und chronische Erkrankungen vorzubeugen.
Rehabilitationssport ermöglicht Patienten mit orthopädischen,
neurologischen oder internistischen Erkrankungen ein über mehrere Monate
durchgeführtes Übungsprogramm.

Eine Verordnung von Rehasport beinhaltet je nach Erkrankung 50 bis 120 Therapieeinheiten, die in 18 bis 36 Monaten abgeleistet werden. Diese Verordnung wird von Ihrem Haus- oder Facharzt ausgestellt. Auch nach Ablauf der Verordnung können Sie weiterhin an unserem Übungsprogramm teilnehmen.
 

Unser Gruppenangebot umfasst:
Wirbelsäulengymnastik für Einsteiger, Fortgeschrittene (mit Schwerpunkt Yoga oder Pilates), aber auch speziell für Senioren, Lungensport, Rehasport für neurologische Erkrankungen, Gruppen für Hüft- und Knieerkrankungen. 
 
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Stefan Tröber-Krampe: 030 475 10 284
oder per E-mail: info(@)reha-pankow.de.


Unser Ansatz ist ganzheitlich…

Die Wiederherstellung Ihrer Gesundheit steht im Vordergrund unsere Arbeit. 
Langjährige Erfahrung bildet die Voraussetzung für eine fachgerechte und gezielte ambulante Rehabilitation als Bestandteil eines gestuften und vernetzten Behandlungsprogrammes.
Individuell abgestimmte Therapiepläne werden durch den Facharzt festgelegt und im gesamten Team besprochen und umgesetzt.

»Ich fühle mich hier gut betreut«

Ein Interview:
Renate Franke (61) trainiert im Gesundheitssportverein der Reha Tagesklinik 

3  Warum kommen Sie hierher?
Ich habe Probleme mit dem Stütz- und Bewegungsapparat, wie wohl alle Menschen im Alter. Viele sind auch übergewichtig. Man sagt ja: Essen ist der Sex des Alters. Im Alter trifft man sich zum Essen.
3  Hatten Sie ein konkretes Problem?
Eine Hüft-OP, ich habe eine künstliche Hüfte. Danach bekam ich jede Menge Vorschläge (zeigt gefühlte 10 Zentimeter Sportanleitungen), was ich machen könnte. Aber: Man macht es nicht. 
3  Bekamen Sie den Sport verschrieben?
Ich hatte 50 x Rehasport, die Anwendungen wurden leider nicht verlängert. Jetzt habe ich mir für ein Jahr Therapie gekauft. Sicher ist das eine schöne Summe, aber ich würde es wieder machen. Meine Freundin sagt immer: Wir haben jetzt etwas für unsere Gesundheit auszugeben. So ist es. Und für eine Bluse tun wir es ja auch.
3  Die Einrichtung liegt in Ihrer Nähe.
Ja, aber das ist es nicht. Ich war vorher woanders, und dort hat es mir nicht gefallen. Hier ist das Personal jugendlich, frisch, freundlich, einfühlsam. Es tut gut, mit seriösen jungen Menschen zusammen zu sein. Das ist ja nicht unser Alltag. Und vor allem: Ich fühle mich hier gut betreut. 
Sie besuchen eine Seniorengruppe für…
… Hüft- und Wirbelsäulenerkrankungen, zweimal pro Woche. Wir kennen uns, da wird schon in der Garderobe ein Wort gewechselt. In der Gruppe wird ständig korrigiert und verbessert. Sehen sie, wir sitzen schon wieder falsch! Die Füße müssen parallel stehen, eine Faustbreit auseinander.
3  Das würde zu Hause niemand sehen.
Ach (winkt ab), zu Hause würde man es gar nicht merken, und ich würde mich noch gut finden, dass ich überhaupt etwas mache. Ich glaube, dass die soziale Komponente viel dazu beiträgt, dass man nicht so rumtrödelt, vor sich hin märt – und sich dadurch besser fühlt. 
Gespräch: 
B. Nößler, Namen von der Red. geändert, Interview aus „Leben in Lichtenberg“ 2012